Unternehmensbewertung mittels Ertragswertverfahren

Unternehmensbewertung mittels Ertragswertverfahren

Jetzt kaufen

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL – Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2.0, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Fachbereich Betriebswirtschaft), Veranstaltung: Seminar Unternehmensführung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Situation in der New Economy vor ca. einem Jahr machte es deutlich, welchen Stellenwert die Unternehmensbewertung derzeit hat. Immer wieder häufen sich Fusionen und Unternehmensübernahmen. Um Unternehmen zu bewerten und damit ihren Preis zu bestimmen, werden in der Praxis eine Vielzahl von Bewertungsmethoden und Bewertungsverfahren eingesetzt. Der Unternehmenswert ergibt sich nicht nur aus der bloßen Ermittlung bestimmter Werte der Bilanz, vielmehr ist es eine Gesamtbewertung aller materiellen und immateriellen Werte des Unternehmens, die mit in das Kalkül einfließen müssen. Das große Problem hierbei besteht in den unterschiedlichen Interessen und Vorstellungen des Käufers und des Verkäufers. Dies beinhaltet neben dem Wunsch, möglichst wenig zu investieren bzw. eine möglichst hohe erzielbare Rendite des Kapitals zu erhalten, auch die Vorstellungen über mögliche Zukunftserfolge. Der Verkäufer sieht hier bevorstehende Gewinne, wobei der Käufer meist die Risiken der Zukunft besonders hervorhebt. Nach einer Klärung der Bewertungsanlässe wird ein kurzer Überblick über vorhandene Bewertungsverfahren gegeben. In einem zweiten Schritt wird die Ertragswertmethode dargestellt. Den Abschluss stellt eine Erörterung der Schwächen dar.













Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg